Europas kleine Lebensmittel- und Bio-Läden auf dem Weg zu nachhaltiger Kühlung (German only)

Die EU hat den politischen Rahmen zum Klimaschutz mit konkreten Zielvorgaben gesetzt. Bis zum Jahr 2030 wird eine Verringerung der Emissionen um mindestens 40 Prozent gegenüber dem Stand von 1990 anstrebt. Die EU F-Gas-Verordnung formuliert Zielvorgaben für den Bereich der fluorierten Kältemittel, die für die Kühlung im Lebensmittelhandel von Bedeutung sind. Dies betrifft konkret auch die Ladenbetreiber. 

Aber wie sieht der Wissensstand der Betreiber von Bio-Läden und anderen kleinen Lebensmittelgeschäften überhaupt aus? Welche Kälte-, Klima- und Wärmepumpensysteme werden eingesetzt? Und worauf basieren künftige Kaufentscheidungen? 

Das EU-finanzierte „Refrigerants, Naturally! for LIFE“ Projekt hat hierzu Daten erhoben. Ziel des Projektes ist es, die Einführung klimafreundlicher Alternativen zur Kühlung sowohl bei Betreibern von Kälte-, Klima- und Wärmepumpenanlagen, als auch im Kälteanlagenbauerhandwerk zu unterstützen.  

Durch den Projektpartner Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) wurde gezielt der deutsche Biofachhandel aufgerufen, an einer Online-Umfrage teilzunehmen. Vier Hersteller unterstützten die Umfrage durch die Spende eines Kühlgerätes – natürlich mit natürlichen Kältemitteln. Zusätzlich stellte der Projektpartner BIV, der Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks, zwei kostenlose Beratungen zur Verfügung. Die großzügigen Spenden zeigen das große Interesse der Firmen an einer Zusammenarbeit mit diesem Sektor. Gewinnen konnten alle deutschen Unternehmen, die die Online-Befragung unter Angabe ihrer Adressdaten ausgefüllt hatten.

Ziehung der Gewinner am BNN-Stand der BioFach durch Elke Röder und Hans-Josef Brzukalla vom BNN und Britta Pätzold, HEAT GmbH
Ziehung der Gewinner am BNN-Stand der BioFach durch Elke Röder und Hans-Josef Brzukalla vom BNN und Britta Pätzold, HEAT GmbH

Die Gewinner der Verlosung wurden am 13. Februar auf der BioFach Messe 2020 in Nürnberg gezogen:·       

  • Bioladen Haller, Rodgau: Eine Eiskremtruhe von Carrier Kältetechnik Deutschland GmbH
  • SuperBioMarkt AG, Münster: Ein Multifresh Bio Kühlregal von Epta Deutschland GmbH
  • HULC Bio-Food GmbH, Köln: Ein Gewerbekühlschrank von NordCap GmbH & Co. KG
  • Bioladen Kraftvoll OHG, Hattingen: Ein Flaschenkühler von AHT Cooling Systems GmbH
  • Kornkraft Naturkost,  Großenkneten; Mecklenburger BioMarkt, Rostock: Je eine BIV-Beratung

RefNat4LIFE und der BNN werden über die offizielle Übergabe der Geräte berichten. Die Ergebnisse der Marktrecherche sind ab April erhältlich unter: www.refnat4life.eu